Startseite

  St.-Rochus-Str. 5, 74722 Buchen

 

  06281/52880

 

custom 1 hintergrund neu

Herzlich willkommen!

Das Burghardt-Gymnasium Buchen (BGB) ist ein allgemeinbildendes Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Profil, sprachlichem Profil und Sportprofil, auf dem etwa 946 Schülerinnen und Schüler von etwa 75 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Das BGB ist eines der 44 Gymnasien im Land Baden-Württemberg, an dem man das Abitur wahlweise in acht oder neun Jahren ablegen kann.

 

Weiterlesen

logo-sw klein 

 

 EU flag LLP DE web

Kontakt

Schulleitung und Sekretariat

   06281/52880

   06281/528822 

   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag

7.30 Uhr - 10.00 Uhr

11.00 Uhr - 16.00 Uhr

Freitag

11:00 - 13.00 Uhr

Nächste Termine

Schulsanis vom Burghardt-Gymnasium gewinnen zum dritten Mal in Folge das „Turnier für fortgeschrittene Schulsanitätsdienstgruppen Baden-Württemberg“

170320 ssd klf web

Buchen/Weissach. Zum 23. Mal veranstaltete das Jugendrotkreuz Baden–Württemberg am vergangenen Samstag das Erste-Hilfe Turnier für fortgeschrittene Schulsanitätsdienstgruppen, dieses Jahr an der Ferdinand-Porsche-Schule in Weissach bei Leonberg. Als Vorjahressieger und Titelverteidiger trat das Burghardt-Gymnasium heuer mit den bereits wettkampferprobten Mannschaftsmitgliedern der beiden letzten Jahre gegen 13 weitere Teams aus ganz Baden-Württemberg an.

Nach zahlreichen Sonderübungsstunden mit den AG-Leiterinnen Christina Kull und Franziska Stocker in den vergangenen Wochen und Umstellungen in der Teamaufstellung machten sich die Buchener Schülersanitäter am frühen Samstagmorgen gut gelaunt auf den Weg und begannen den Wettbewerb überaus konzentriert mit der Theorieprüfung. Bei der Lösung der kniffligen und anspruchsvollen Fragen rund um das Thema „Erste-Hilfe“ durften alle ihr Wissen mit einbringen und so absolvierten die Buchener den ersten Schritt Richtung Titelverteidigung mit Bravour.

Die Zeit bis zum zweiten Wertungsteil überbrückten die Teilnehmer durch Fortbildungsangebote zu den Themen „Menschenrechte“, „Krisenmanagement und Notfallseelsorge“, „Absichern einer Unfallstelle“ sowie „Verbände mit dem Dreiecktuch“. Die Buchener hatten besonders beim letzten Angebot sichtlich Spaß und lernten dabei einige neue Einsatzmöglichkeiten des Dreiecktuches kennen, welches in jedem handelsüblichen Verbandkasten vorzufinden ist.

Nach dem Mittagessen wurde es dann wieder ernst: In der „Gruppenaufgabe“ mussten sich Angelina Sutter, Lea Kirchgeßner, Franziska Heilig und Max Streckert als Team um zwei Verletzte kümmern. Die Schiedsrichter gaben folgende Notfallsituation vor: „Im Werkunterricht rutscht eine Schülerin mit dem Hammer ab und schlägt sich einen Nagel in den Handrücken. Eine andere Schülerin knickt beim überstürzten Versuch, Hilfe zu holen mit dem Fuß um und bleibt verletzt am Boden liegen. Leistet Erste Hilfe und meldet die Geschehnisse der Rettungsleitstelle!“

Schnell hatten die vier BGBler die Lage eingeschätzt und die Aufgaben verteilt. Beide Helferpaare arbeiteten schnell und routiniert mit und an den Verletzten und alarmierten zeitnah den Rettungsdienst, so dass den Schiedsrichter nach Beendigung der Maßnahmen fast nur lobende Worte zur Leistung der Buchener über die Lippen kamen. Die tolle Betreuung der Verletzen und die Kommunikation innerhalb des Teams wurden besonders hervorgehoben.

Ohne Pause nach kurzem Briefing folgte für Kira Günther, Franziska Heilig, Max Streckert und Angelina Sutter der Wertungsteil „Einzelaufgabe“, in der sie jeweils vier verschiedene Verletzungen bzw. Notfälle behandeln mussten. Die Mimen stellten sehr wirklichkeitsnah eine großflächige Verbrühung am Unterarm, eine Quetschung mehrerer Finger, eine Schnittverletzung an der Hand sowie einen Armbruch dar. Die jungen Helfer standen dabei enorm unter Anspannung, da keiner durch irgendeine Unachtsamkeit einen Punktabzug provozieren wollte. Zum Glück klappte alles wie am Schnürchen. Trotzdem gab es bei der abschließenden Besprechung der Aufgaben von den Schiedsrichtern den einen oder anderen kleinen Hinweis und Verbesserungsvorschlag zu den dargebotenen Hilfeleistungen. Der hauptverantwortliche Wertungsrichter betonte am Ende jedoch, dass die ausgesprochene Kritik „Jammern auf sehr hohem Niveau“ sei, da es keine andere Gruppe im Wettbewerb geschafft hätte, die „Opfer“ neben der fachgerechten Hilfeleistung so hervorragend durch abgeklärte und beruhigende Betreuung von ihren „Schmerzen“ abzulenken.
Nach Minuten des Zitterns bis zur Verkündung des Gesamtergebnisses stand am Ende fest, dass sich die BGB-Schülersanitäter auch in diesem Jahr wieder, zum dritten Mal in Folge, über den Gesamtsieg des Turniers freuen durften. Mit unbeschreiblichem Jubel nahmen die Buchener den begehrten Wanderpokal, der jetzt am BGB verbleiben wird, aus den Händen von Dr. Lorenz Menz, dem Präsidenten des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg, in Empfang.

Das bild zeigt die siegreiche Mannschaft:

von links: Corina Schmitt, Mattea Link, Antonia Kalb, Nora Peszleg, Cedric Wirbs (Betreuer/Fotograf), Jessica Geier, Dr. Lorenz Menz (Präsident des DRK-Landesverbandes), Franziska Heilig, Kira Günther, Lea Kirchgeßner, Christina Kull, Angelina Sutter, Max Streckert, Rebekka Lachmann (JRK-Landesleitung), Patrick Binder (Kreisjugendleiter KV Böblingen)

(Text und Bild: Max Streckert)

S5 Box 1

Login

Burghardt-Gymnasium Buchen

St.-Rochus-Straße 5
74722 Buchen

logo menu3