Aktivitäten

  St.-Rochus-Str. 5, 74722 Buchen

 

  06281/52880

 

sia2017 web

Was tun Ingenieure eigentlich? Wie breit gefächert ist ihr Arbeitsfeld? Was macht den Ingenieurberuf interessant? Fragen dieser Art wird in der SIA nachgegangen, damit ist sie quasi ein Schnupperkurs für die Berufswahl. Seit nunmehr 9 Jahren hat sich die SIA fest in der Jahrgangsstufe 11 am BGB etabliert.


Auf der Abschlussveranstaltung, welche im Rahmen des Schulfestes stattfand, erhielten die Teilnehmer/innen die Zertifikate für ihre erfolgreiche Teilnahme. Überreicht wurden die Zertifikate durch Herrn Wießler, welcher als Vertreter des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall die Bedeutung der frühzeitigen Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses betonte.
Der Verband Südwestmetall ist Begründer der SIA in Baden-Württemberg.
Eines der Hauptanliegen der SIA ist das Aufzeigen der Vielfältigkeit des Engineerings, in Kombination mit lokalen Entwicklungsmöglichkeiten.
So bildet das Kernstück der SIA eine Projektphase, in welcher die Schüler theoretische und praktische Erfahrungen in Betrieben der näheren Umgebung sammeln.
Kooperationspartner der SIA waren in diesem Schuljahr die Firmen Kuhn in Höpfingen, Eirich in Hardheim, Scheuermann und Heilig in Hainstadt, sowie Hoffmann und Krippner in Buchen. Im kommenden Schuljahr wird als alter und neuer Kooperationspartner die Firma Aurora aus Mudau wieder zur SIA dazustoßen.
Ohne die Bereitschaft der Firmen, die Schüler an sieben Freitagnachmittagen in ihren Firmen zu betreuen, wäre die SIA am BGB nicht möglich. So bedankten sich
Jochen Schwab (Schulleiter des BGB) und Eva Raff (Koordinatorin der SIA) bei den anwesenden Firmenvertretern für die erfolgreiche und gute Zusammenarbeit.
Auch die Hochschulen stehen im Blickfeld der SIA. So besuchten die SIA-Schüler die Duale Hochschule in Mosbach, um dort einen ersten Einblick ins computerunterstützte technische Zeichen (CAD) zu erhalten. Einen Eindruck von der Hochschule für Technik in Heilbronn gewannen die SIA-Schüler am 31. März 2017 beim Besuch der „Nacht der Technik“ am Campus in Heilbronn.
Externe Referenten zu unterschiedlichen Ingenieurtätigkeiten ergänzen das Jahresprogramm der SIA. Einen umfassenden Einblick in die Tätigkeitsbereiche eines Bauingenieurs und die vielschichtigen Kompetenzen, die zur Gestaltung und Planung von straßenbaulichen Maßnahmen erforderlich sind, erhielten die Schüler durch einen Vortrag von Markus Metz, welcher als Amtsleiter des Straßenbauamtes Kreis Main-Tauber tätig ist.
Friedrich Bopp und Markus Hüblein zeigten den Schülern die Komplexität des Tätigkeitsbereiches eines Vermessungsingenieurs bei der Zusammenlegung von zersplittertem Grundbesitz unter Schaffung sinnvoller Betriebswirtschaftsstrukturen. Herr Bopp und Herr Hüblein schöpften dabei in ihren interessanten und abwechslungsreichen Vorträgen, als Amtsleiter in den Flurneuordnungsämtern Heilbronn (Landkreis Heilbronn) und Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis), aus ihren reichen Fundi an Erlebnissen und Erfahrung als Vermessungsingenieure.
Abgerundet wird der Ausblick auf die Tätigkeitsfelder eines Ingenieurs durch den Besuch bei Bosch Engineering in Abstatt. Neben einer Einführung in den Standort und einem Fachvortag durch eine Jungingenieurin bei Bosch konnten die Schüler auch die Prüfstände besichtigen. Ein Highlight war dabei sicher auch die im Anschluss stattfindende Testfahrt in zwei Kraftfahrzeugen – wobei in diesem Fall die Betonung auf Kraft liegt.
Die Themen der SIA, ihre Arbeitsmethoden und der Kontakt zu Fachkräften aus der Industrie, sowie zu Vertretern der Hochschulen, eröffnen Horizonte außerhalb des Schulalltags und schaffen Ein- und Ausblicke auf berufliche Perspektiven.

(Text: Rf / Bild: Mos)

S5 Box 1

Login

logo menu3