Unsere Schule

  St.-Rochus-Str. 5, 74722 Buchen

 

  06281/52880

 

Offene Ganztagsschule, zwei Wege zum Abitur (G8 und G9)

Profile: Sprachliches-, naturwissenschaftliches- und Sportprofil

Sport- und Musikförderung ab Klasse 5

 

gebudevorn2 1000x467

 

Das Burghardt-Gymnasium Buchen ist ein allgemeinbildendes Gymnasium. Es vermittelt über ein breites Fächerangebot eine vertiefte Allgemeinbildung und führt nahtlos zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Dass dabei kein weiterer Schulwechsel erforderlich ist, darf für eine kontinuierliche Entwicklung des Kindes als vorteilhaft angesehen werden.

Attraktive Bildungswege, zeitgemäße Lernkultur und Methodenarbeit, Praktika, Arbeitsgemein­schaften, Förderangebote und außerunterrichtliche Veranstaltungen führen zu grundlegenden Kompetenzen, die für die spätere Ausbildung und für das Berufsleben von zentraler Bedeutung sind. Dazu gehören beispielsweise

  • Teamfähigkeit
  • Methodenkenntnisse
  • Sicherer, aber auch kritischer Umgang mit Informationstechnologien
  • Beherrschung verschiedener Präsentationstechniken
  • selbstständiges Arbeiten, Kreativität
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken
  • soziale Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein

Die Vermittlung von Fachinhalten, Kompetenzen und Werten führt zu einer Entfaltung und Stärkung der Persönlichkeit. Damit werden die Grundlagen für eine verantwortungsvolle Teilnahme an der Gesellschaft gelegt.

Das BGB ist eine Schule an der Brücken gebaut werden, um „Fordern und Fördern“ zur Einheit zu bringen, an der die Akzeptanz des Leistungsgedankens und die Bejahung einer Anstrengungskultur sowie das Streben nach Menschlichkeit nicht im Widerspruch stehen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen Freude am Lernen und „Lust auf die Begegnung mit der Welt“ entwickeln.

Am Burghardt-Gymnasium sind wesentliche Voraussetzungen für Lernfreude und Lernerfolg durch ein schlüssiges pädagogisches Konzept sowie durch eine angenehme räumliche Umgebung und eine zeitgemäße Ausstattung erfüllt.

An unserer Schule können Eltern bei der Anmeldung zur fünften Klasse zwischen dem acht- und neunjährigen Gymnasium (kurz G8 und G9) wählen.

 G8 G9 2

Wir starten in Klasse 5 für G8 und G9 mit diesen Fächern: Deutsch, Englisch, Mathematik, Religion/Ethik, Geographie, Naturphänomene, Biologie, Musik, Bildende Kunst.

Im Laufe des Gymnasiums kommen folgende Fächer dazu: Französisch oder Latein (F/L), Informationstechnische Grundbildung (ItG), Geschichte (G), Gemeinschaftskunde (Gmk), Physik (Ph), Chemie (Ch) und eines der drei Profilfächer: Spanisch / Naturwissenschaft und Technik (NwT) / Sport als Hauptfach.

In den Klassen 7 bis 9 ist eine Stunde binnendifferenzierter Förderunter-richt (FU) vorgesehen. Mit dem Start des kommenden Schuljahres tritt ein neuer Bildungsplan in Kraft. Eine Neuerung ist dabei das Fach Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung (Wi).

In der Kursstufe können sich die Schüler neben den Pflichtfächern im Wahlbereich ihren Interessen widmen, bzw. neue Bereiche entdecken: Die Seminarkurse (Europa, Juniorfirma, Schüleringenieur-Akademie) und weitere Fächer wie Informatik, Literatur und Theater und Naturwissenschaft und Technik zeigen die Bandbreite der gymnasialen Oberstufe am BGB auf.

In der Schullandschaft des Neckar-Odenwald-Kreises zeichnet sich das Burghardt-Gymnasium Buchen durch eine Kombination attraktiver Pflicht- und Wahlbereiche sowie durch verschiedene Förderangebote auf allen Stufen des Gymnasiums aus:

  • Gesundheitsförderung: Unser Gesamtkonzept zur Gesundheitsförderung umfasst den bewegungsfreundlichen Schulhof, ein gesundes Ernährungsangebot sowie den freiwilligen Gesundheitssport in den Klassen 5 und 6.
  • Streicherklasse: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 und 6 können ein Streichinstrument erlernen (Wahl bei der Anmeldung zum Gymnasium).
  • Soziales Engagement: Wir fördern das soziale Engagement unserer Schülerinnen und Schüler durch die Mitarbeit bei den Streitschlichtern, in der Schülermitverantwortung, dem Schulsanitäts-dienst, bei der Ausbildung und dem Einsatz von Sozialmentoren, im Sozialpraktikum für alle Schülerinnen und Schüler in Klasse 10 (Compassion), bei der Kooperation mit der Alois-Wißmann-Schule, bei „Schüler helfen Schülern“ und in der Eine-Welt-AG (s. auch Sozialcurriculum auf der Homepage).
  • Förderung von Umweltbewusstsein: Die Umwelt-Projekttage in Klasse 6, die Umwelt-AG und der Umwelt-Tag der SMV sensibilisieren unsere Schülerinnen und Schüler für Nachhaltigkeit.
  • Förderung von Kreativität: Theater-AG, Literatur, Theater, Musik-AGs (Chor, Blasorchester, Streicherklasse, Sinfonierorchester, Jazz-Ensemble u.a.), die AGs Kochen, Kreatives Arbeiten bieten ein breites Erfahrungsspektrum.
  • Austauschmaßnahmen: Wir führen Austauschmaßnahmen mit  Frankreich (Montereau, Orsay), Polen (Bochnia), Ungarn (Budapest), den USA (Lock Haven) sowie mit China (Tianjin) durch und haben Kontakte nach Gran Canaria (Figueras) sowie über das Comenius-Projekt nach Norwegen, Italien, Ungarn, Frankreich und England.
  • Schwerpunktschule für Geographie: Wir kooperieren mit dem UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald, veranstalten die Geopark-Projekttage für alle 5. Klassen, bilden im Rahmen der Geopark-AG Höhlenführer der Eberstadter Tropfsteinhöhle aus und nehmen am Comenius-Programm der europäischen Union teil.
  • Sportprofil: Die Schülerinnen und Schüler des Sportprofils legen nach drei Jahren die Prüfung zum Übungsleiter C beim Badischen Sportbund ab.

Diese Angebote ergänzen die vielfältigen Anreize, die unsere Schülerinnen und Schüler im täglichen Fachunterricht erhalten.

Jede Schule hat einen Bildungs- und Erziehungsauftrag: Die Zusammenarbeit mit den Eltern und ihre Mitwirkung ist uns sehr wichtig. Die Richtung gibt dabei das Leitbild unserer Schule an, das als ein Gemeinschaftswerk der gesamten Schulgemeinschaft von Eltern, Lehrern und Schülern entstand und unser Maßstab für unsere pädagogische Arbeit und unser Zusammenleben ist. Gemeinsam greifen wir in jedem Schuljahr Bereiche des Leitbilds auf, um uns als Schule weiterzuentwickeln. Schwerpunkte waren bislang u.a. das produktive Nutzen von Fehlern, der verantwortungsvolle Umgang mit Medien, das Miteinander der Schulgemeinschaft sowie der faire Umgang mit Konflikten. Als Beispiel für den Erziehungsauftrag sei das Handy-Verbot genannt, das auf dem gesamten Schulgelände (mit Ausnahme des Aufenthaltsbereichs „Teeküche“ der Kursstufe) gilt.

Konsequent befähigen wir Kinder und Jugendliche, Verantwortung zu übernehmen, beispielsweise als Klassen-und Kurssprecher oder Referent der Schülermitverantwortung. In vielen Bereichen setzen wir von der Schule ausgebildete Schülermentoren ein, die u.a. Arbeitsgemeinschaften leiten, Förderunterricht und Betreuungsprogramme unterstützen und als Experten für Mitschüler zur Verfügung stehen: Am BGB setzen wir auf Sportmentoren, Sozialmentoren, Musikmentoren, Geomentoren sowie Mentoren im Programm Schüler helfen Schülern, in der Hausaufgabenbetreuung und im Förderunterricht, Medienmentoren für die sichere Anwendung von Medien, andererseits für den Schutz vor den Gefahren, die Medien bieten.

Angebote der offenen Ganztagsschule

Unsere Schülerinnen und Schüler können auf freiwilliger Basis von Montag bis Donnerstag die Angebote der offenen Ganztagsschule nutzen. Wir bieten von Montag bis Donnerstag eine verlässliche Betreuung von 7.45 Uhr bis 16.20 Uhr.

Mit unserem Ganztagsschulkonzept wird das Burghardt-Gymnasium zu einem Lern- und Lebensraum mit vielfältigen Erfahrungs-, Handlungs- und Betreuungsangeboten.

Nach dem Vormittagsunterricht wird ein frisch zubereitetes Mittagessen in der Mensa angeboten. Die betreuten Hausaufgabenstunden (7. + 8. Stunde) und die daran anschließende Freizeitbetreuung (9. + 10. Stunde) können verbindlich (Anwesenheit wird kontrolliert) oder auch ohne Anmeldung (Anwesenheit wird nicht kontrolliert) tageweise besucht werden.

Möglichkeiten zum selbst organisierten Lernen bietet die Bibliothek mit Schülerarbeitsplätzen mit Internetzugang. Zum Bildungserwerb stehen weiterhin modern ausgerüstete Computerräume mit Lernprogrammen, Standardsoftware und Internet zur Verfügung.

Nachmittags können die Schülerinnen und Schüler neben dem Pflichtunterricht aus einem Angebot an Förderkursen bis hin zur Begabtenförderung und aus interessanten Arbeitsgemein­schaften wählen. Kooperationen mit verschiedenen Partnern erweitern das Spektrum. Beispiele sind – je nach Verfügbarkeit einer Lehrkraft - Chor, Blasorchester, Streichorchester, Theater, Sport-arten wie Leichtathletik, Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Klettern, Golf, Geräteturnen oder Tanz, Robotik, Technik, Homepage, Film und Fernsehen, Sanitätsdienst, Sprachkurse, Zertifikatskurse in Englisch und Französisch, Philosophen-Café, Schach, Museumsarbeit, Geopark, Umwelt, Kochen, Kreatives Arbeiten und Mathematik.

Am BGB stehen Ihnen und Ihren Kindern Beratungsangebote zur Verfügung:

  • Klassenlehrerteam / Tutor / Fachlehrer (allgemeine Fragen, Fragen zu speziellen Fächern)
  • Beratungslehrer (Lernschwierigkeiten, Laufbahn)
  • Schulsozialarbeiterin (soziale Probleme aller Art)
  • Berufsberatung (ab Klasse 9)
  • Oberstufenberater
  • Präventionsberatung für Medien, Alkohol, Drogen und Gewalt 

 

Als offene Ganztagsschule bewältigen wir die Anforderungen des Gymnasiums und ermöglichen eine ganzheitliche Bildung mit „Kopf, Herz und Tat“.

Für Auskünfte steht die Schulleitung des Burghardt-Gymnasiums zur Verfügung. 

Tel.: 06281/52880

Jeder Mensch ist wertvoll.
Wir - alle am BGB-Schulleben Beteiligten - gehen freundlich und respektvoll miteinander um, akzeptieren und tolerieren uns.
Wir sind offen für Neues, sorgen für ein positives und motiviertes Arbeitsklima und lernen voneinander.
Wir übernehmen Verantwortung für uns selbst und unser Miteinander und gehen achtsam und verantwortungsbewusst mit unseren Mitmenschen und unserer Umwelt um.
Im Fall von Konflikten suchen wir gemeinsam nach fairen Lösungen.
Der Unterricht dient der umfassenden Vorbereitung auf das Leben. Die Mitarbeit in der Schülermitverantwortung, die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften und andere Möglichkeiten außerunterrichtlichen Lernens unterstützen dieses Ziel.

Durch das Vermitteln, Weiterentwickeln und Anwenden von Fachwissen fördern und fordern wir
  • vernetztes und analytisches Denken
  • Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen
  • selbständiges Denken und Arbeiten
  • Kritik- und Urteilsfähigkeit sowie
  • die Entwicklung der Persönlichkeit insgesamt

Grundsätzliche pädagogische Zielsetzungen
Das Burghardt-Gymnasium Buchen bietet als Schule „Lebens- und Erfahrungsraum", um eine effektive Werteerziehung zu gewährleisten.
• Beteiligung statt Belehrung
• Lernen mit „Kopf, Herz und Tat"
• Effektive Werteerziehung
• Einbindung von Kooperationspartnern

Am BGB schaffen wir Freiräume
Durch die Bildungsplanreform und die Ganztageskonzeption entstehen Freiräume, die es ermöglichen, neben den bestehenden Pflichtprofilen (Sprachen, Naturwissenschaften, Sport), weitere Erfahrungs- und Handlungsfelder zu erschließen, die vorwiegend dem projektorientierten und damit handlungsorientierten Lernen mit „Kopf, Herz und Tat" dienen.

Das soziale Handlungsfeld
Die Erfahrungen, die Schülerinnen und Schüler innerhalb der Schulgemeinschaft und im sozialen Bereich erwerben, sind im Sozialcurriculum verbindlich zusammengestellt.

Vertreter der Lehrer: Stellvertreter:

Vorsitzender:

Jochen Schwab

Dr. Dirk Laier (Jg. 12)

Stefanie Lehrer

Christian Speidel

Birgit Plagge

Jürgen Mellinger

Achim Wawatschek Christina Hohnerlein

 

Vertreter der Eltern:

 

Persönliche Stellvertreter:

Elternbeiratsvorsitzender:

Dr. Dirk Laier (12) Christian Philipp (8e)       
Christian Philipp (8e)        Astrid Röderer (10d)
Leo Mayerhöfer (7c) Iris Westermann (6c)
Gerd Süssenbach (7d) Anette Geiger-Neumann (12)
   

 

Vertreter der Schüler:

Schülersprecher:

Konstantin Scheuermann, Jg. 12

Julia Bauer, Jg. 12 Benedikt Walter,10 e

Clara Linke, Jg. 11

Suse Schmidt, Jg. 12

 

Verbindungslehrer:

Karlheinz Eisenbeiser

Klaus Fröbel

Kai Hüttler

Paul Schölch, Jg. 12

Nina Roos, Jg. 12

 

S5 Box 1

Login

logo menu3