Mädchenschule in Ghana

  St.-Rochus-Str. 5, 74722 Buchen

 

  06281/52880

 

Zur Zeit hält sich das Ehepaar Adjei in Ghana auf, um ihre Hilfsprojekte zu besuchen. Am Donnerstag, 16.11.2017 besuchte Fam. Adjei das Bopa-College und schickte nicht nur aktuelle Bilder, sondern schilderte auch wichtige Eindrücke, hier kurz zusammengefasst und ergänzt mit weiteren Informationen:

Zuerst sei der Schulleiterin des Bopa-Colleges -Dora Quainoo - das Wort erteilt: „You need patience, elephant skin and a lot of hope in Ghana.“

Eine-Welt-AG dankt der HeidelbergCement AG für großzügige Spende

hdcement spende

(Bild: HeidelbergCement AG)

„Globalisierung als Risiko oder Chance: Vom süddeutschen Zementhersteller zum Global Player“ lautete der Titel des Vortrags von Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender der HeidelbergCement AG, der am 4. Oktober zu Gast am Burghardt-Gymnasium Buchen war. Anlass des Besuchs war eine Spende von 1.000 Säcken Zement durch das Unternehmen für das Projekt BOPA-Colleges of Arts and Sciences für Mädchen in Nsawam, Ghana, das durch die Eine-Welt-AG des Gymnasiums unterstützt wird.

Die Rural Women's Skills and Development Foundation führt junge Frauen in Ghana aus der Armut und hilft ihnen zu einem selbstbestimmten Leben. Viele junge Frauen leben, nachdem sie ihre Dörfer verlassen haben, um in der Hauptstadt Accra eine neue Perspektive zu suchen, auf der Straße - bedingt durch die schlechte wirtschaftliche Situation. Die Folgen sind Prostitution, Ausbeutung und Abhängigkeit. 1996 gründete sich der Verein „Ausbildung und Zukunft für junge Frauen in Ghana e.V.", um Frauen in Nsawam mittels einer zweijährigen Ausbildung neue Lebenschancen zu ermöglichen.

Ghana2016


Am 16. September 2016 fand in Sennfeld ein ökumenischer Frauengottesdienst statt. Die Haupt-Organisatorinnen Regina Köhler (Referentin für Frauenpastoral der Diözesanstelle Odenwald-Tauber) undGardis Jacobus-Schoof (Regionalbeauftragte für ev. Erwachsenenbildung) gestalteten gemeinsam mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Asylbewerberinnen einen beeindruckenden Gottesdienst, in dem deutlich wurde, wie nahe biblische Themen der Welt von heute sind. Im Namen Gottes das Schicksal von Frauen in Not wahrnehmen, zusammenstehen, gegen Mutlosigkeit kämpfen, aktiv werden - bei diesem Appell blieb es nicht: Die Veranstalterinnen hatten im Vorfeld Kontakt zur Eine-Welt-AG aufgenommen und dazu eingeladen, das Engagement der AG für die Mädchenschule in Ghana im Gottesdienst vorzustellen. Lara Henk, langjähriges AG-Mitglied und Jugendbotschafterin des Lionsclubs, übernahm diese Aufgabe und durfte gemeinsam mit H.Göhrig-Müller die Kollekte in Höhe von 614 € zugunsten des weiteres Ausbaus des Bopa-Colleges entgegennehmen. Die Eine-Welt-AG bedankt sich herzlich für diese ermutigende Unterstützung ihres Einsatzes für arme Mädchen im Süden Ghanas.

S5 Box 1

Login

logo menu3