Kooperation BGB/AWS

  St.-Rochus-Str. 5, 74722 Buchen

 

  06281/52880

 

Kooperation AWS (Alois-Wißmann-Schule für Geistigbehinderte) – BGB im Überblick:

Voraussetzung für ein besseres Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ist, dass sich diese Menschen kennen und miteinander umgehen lernen.
Seit vielen Jahren organisieren wir Begegnungsmaßnahmen zwischen behinderten und nicht behinderten Kindern und Jugendlichen.
Bei gemeinsamen Feiern, in besonderen Projekten, durch gegenseitige Besuche, während eines Praktikums und in Arbeitsgemeinschaften lernen sich die beteiligten Kinder und Jugendlichen kennen, verstehen und akzeptieren.
seit 2001:

1. Begegnungen innerhalb des Religionsunterrichts Stufe 5 des BGB:
Im Schulcurriculum des Religionsunterrichts für Stufe 5 hat das BGB Begegnungen mit Schülerinnen und Schülern der AWS verankert.
Jede der 5-7 BGB-Religionsklassen trifft sich zwei- bis dreimal im Schuljahr mit der jeweiligen Kooperationsklasse der AWS zum Spielen, Basteln, Singen, Gottesdienst feiern. Diese Begegnungen sind nach Möglichkeit jeweils 2stündig. Die Stundengestaltung wird jeweils zwischen den jeweiligen Religionslehrern und den AWS-Koop.lehrern besprochen. Wir legen Wert darauf, dass BGB-Schüler erleben, wie Unterricht an der AWS stattfindet und was die Ziele der Schule sind.
Die Begegnungen finden - abwechselnd - in AWS und BGB statt. Die BGB-Kinder lernen das Schulgebäude der Kooperationsschule kennen, meistens auch die Trainingswohnung, vieles wird erklärt. Die Begegnungen werden intensiv im RU vorbereitet (Vorerfahrungen / Sinn der Begegnung / Ängste...) und Fragen werden gesammelt.

2. Zum Abschluss dieser Begegnungen findet am Schuljahresende einen Vormittag lang das „Fest der Begegnung" in der AWS statt, an dem alle Fünftklässler sowie AWS-Schüler teilnehmen. Ältere AWS-Schüler bereiten einen Imbiss vor, rund 60 BGB-Schüler/innen und Sozialmentoren bereiten rund 25 Spiel-, Sport- und Bastelstationen sowie Musikangebote vor und betreuen diese.

3. AGs: Begegnungen am Nachmittag:
Die AWS bietet Schüler/innen des BGB ab Stufe 7 die Möglichkeit, wöchentliche AWS-AGs und reguläre Unterrichtsstunden der AWS zu besuchen und die Lehrkraft zu unterstützen. Das AG-Angebot ändert sich jedes Jahr (z.B. Werken, Fahrrad, Garten, Hauswirtschaft, Kunst, Kiosk). Die meisten AGs beginnen um 13.00 Uhr, sind 2stündig und finden mittwochs und donnerstags statt. Besondere Absprachen zw. teilnehmenden BGB-Schülern und AWS-Lehrkraft möglich. Die teilnehmenden BGB-Schüler/innen erhalten am Schuljahresende ein Zertifikat mit Dokumentation der AG-Stundenzahl.

4. AG „Gemeinsame Freizeitgestaltung"
Die Oberstufenschüler der AWS trainieren im „Trainingswohnhaus" während einiger mehrtägiger Blocks das selbstständige Leben, Wohnen, Arbeiten. Für BGB-Schüler ab Stufe 10 besteht die Möglichkeit, sich während dieser Trainingsblocks mit den AWS-Schülern zu treffen und den Nachmittag und den Abend gemeinsam zu gestalten. Während eines Schuljahres kommen rund 30 Begegnungsstunden zusammen.

5. Compassion-Projekt:
Innerhalb der 10. Stufe des BGB ist das einwöchige Sozialpraktikum verankert. Die AWS bietet rund 10 Praktikumsplätze pro Jahr an.

6. Gemeinsame Sportstunden, ungefähr 3mal pro Schuljahr
Als Angebot für alle BGB-Schüler, die sich nicht zu regelmäßigen Begegnungen verpflichten können /wollen, aber die Begegnung mit AWS-Schülern pflegen wollen, gibt es außerdem während eines Schuljahres rund 3 Sportbegegnungen am Nachmittag. Sozialmentoren sowie andere Begegnungsinteressierte der Oberstufe betreuen Sportstationen in der Sporthalle, rund 20-30 BGB-Schüler aus Unter- und Mittelstufe nehmen teil, zusätzlich rund 10 Stationsbetreuer (Oberstufe, Sozialmentoren); auch das gemeinsame Erlernen eines Tanzes und sofortige Aufführung (im Kiga Pusteblume und in Cafeteria BGB) wurde in diesem Rahmen schon durchgeführt.

7. Einladungen zu besonderen Veranstaltungen
Fünftklässler werden zu AWS-Theateraufführungen eingeladen.

Besondere Projekte entstanden aufgrund der langjährigen Verbindungen: z.B. Gemeinsamer Konzertbesuch im Mannheim, gemeinsame Discos, gemeinsamer Segeltörn auf dem Ijsselmeer, gemeinsamer Tanzkurs mit Abschlussball (geleitet von einer BGB-Schülerin; dieses Projekt erhielt einen Preis der LAG Selbsthilfe Baden-Württemberg)

 

Stand: 23.2.2015 / HGM

S5 Box 1

Login

logo menu3