Mädchenschule in Ghana

  St.-Rochus-Str. 5, 74722 Buchen

 

  06281/52880

 

Kooperationsprojekt „Mädchenschule in Ghana“ wurde in Karlsruhe mit dem „Jugend-Activity-Preis“ ausgezeichnet.

Ghana2015

Buchen ML. Seit 8 Jahren unterstützen die „Eine Welt-AG“ des BGB und der LIONS-Club Buchen gemeinsam eine Mädchen-Schule im Westen Ghanas. Die engagierte Schulleiterin Dora Quainoo schafft es dort unter schwierigsten Bedingungen, junge entwurzelte Frauen von der Straße zu holen, um ihnen eine Chance auf Bildung und Ausbildung und damit eine Perspektive für eine lebenswerte Existenz zu geben. Die Mädchen lernen nicht nur lesen, schreiben und rechnen sondern sie erhalten auch eine praktische Ausbildung. Sie lernen z.B. Nähen, Schneidern und Kochen aber auch den Anbau von Gemüse. Zum Unterhalt der Schule ist Dora Quainoo dringend auf Spenden angewiesen, da die ghanaische Regierung keine finanziellen Mittel zur Verfügung stellt. Auch die großen Hilfsorganisationen haben sich aus Ghana zurückgezogen, da das Land inzwischen als „Schwellenland“ eingestuft wird, also statistisch gesehen nicht mehr zu den ärmsten Ländern gehört. Der aus Ghana stammende Arzt Dr. Kwasi Adjei, der viele Jahre in Buchen praktizierte, sowie seine Frau Siggi Adjei sind beste Kenner der Situation in Ghana. Sie bekräftigten, dass in Ghana der wirtschaftliche Fortschritt bei den allermeisten Menschen noch nicht angekommen ist und viele Menschen weiter in sehr großer sozialer Not leben müssen. Die momentane Energiekrise belastet das ganze Land. Firmen schließen, da es zu teuer ist, tagelang Generatoren laufen zu lassen. In der Schule musste die Batikwerkstatt geschlossen werden, da inzwischen die Chinesen Batikware zu einem Drittel des Preises verkaufen, den Dora verlangen müsste. Die Schulleiterin hat auch immer wieder versucht, Unterstützung der Schulbehörden zu bekommen. Leider blieben diese Versuche meistens erfolglos. Doch Dora kämpft weiter für ihre Schule und ist bereit, innovative Wege zu gehen. So hat sie sich entschlossen, künftig im Ausbildungsprogramm der Schule auch Altenpflege und Säuglingspflege anzubieten. Da der Mietvertrag für die bislang genutzten Unterrichtsräume seit längerem gekündigt wurde, war die Schulleiterin gezwungen mit Hilfe von Spenden ein neues Gebäude zu errichten. Das BGB und der LIONS-Club Buchen hatten sich dazu entschlossen, die Finanzierung des noch fehlenden Daches zu übernehmen. Durch verschiedene Aktionen wie Konzerte, Kuchenverkäufe, Herbstfest des LIONS-Clubs, Beteiligung am Weihnachtsmarkt, Flohmärkte und insbesondere durch die guten Erlöse der „offenen Bücherregale“ im Foyer von Volksbank und Rathaus konnten die für das Dach notwendigen 30 000 Euro geschultert und vor wenigen Wochen an die Schulleiterin überwiesen werden. Die Familie Adjei konnte sich inzwischen vor Ort vom Baufortschritt überzeugen. Die Fertigstellung des Daches steht kurz vor dem Abschluss, so dass das neue Schulgebäude bald bezogen werden kann. Auf das herausragende soziale Engagement des BGB und des LIONS –Clubs Buchen wurde auch die Distriktleitung des LIONS-Distrikts 111 SN aufmerksam. Dieser Distrikt umfasst über 50 LIONS-Clubs im Bereich Nordbaden. Auf der letzten Distriktkonferenz in der Merkur-Akademie Karlsruhe wurde nun das Projekt „Mädchenschule in Ghana“ in der Kategorie „Jugend-Activity-Preis“ vom Distrikt- Governor Uwe Metzinger mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Der erste Preis ging an das Projekt „Schattenkinder“, das vom LIONS Club Karlsruhe- Mitte betreut. Hier geht es um die Unterstützung von Waisenkindern. Die Nachricht über die Preisverleihung löste beim BGB-Schulleiter Jochen Schwab, bei der AG-Leiterin Heike-Göhrig-Müller, bei den Schülerinnen und Schülern aber auch beim ehemaligen Schulleiter Manfred Lauer und beim LIONS-Club Buchen große Freude aus. Unter der Leitung von Manfred Lauer wurde 2004 die Eine-Welt AG am BGB gegründet. Das im Jahre 2007 initiierte Ghana-Projekt wurde von ihm von Beginn an unterstützt und begleitet. Stolz und erfreut war auch die Präsidentin des LIONS Clubs Buchen, Christiane Holderbach, die die Projektunterlagen bei der Distriktleitung eingereicht hatte. Für alle Beteiligten ist die Ehrung einerseits Anerkennung und andererseits Ansporn und Motivation, im sozialen Engagement nicht nachzulassen und sich weiter für humanitäre Projekte einzusetzen. Das Preisgeld von 500 € wird wiederum in das Ghana –Projekt investiert. Präsidentin Christiane Holderbach, Projektkoordinator Manfred Lauer und Schülerinnen der „Eine Welt-AG“ nahmen den Preis in Karlsruhe aus den Händen von Distrikt- Governor Uwe Metzinger in Empfang.


Das Photo zeigt von links: Manfred Lauer (Projektkoordinator und Pressereferent, LC Buchen), Distrikt- Governor Uwe Metzinger, Antonia Mackert und Lara Hahn von der Eine Welt AG des BGB und die Präsidentin des LIONS-Clubs Buchen Christiane Holderbach.

S5 Box 1

Login

logo menu3